Jump to content

AOK Niedersachsen


Seit 1. Oktober 2013 übernimmt die AOK Niedersachsen die Vergütung für die Rufbereitschaftspauschale und Beratungen zur Prävention. Die AOK Niedersachsen und die Hebammenverbände haben dazu den "Vertrag über Gesundheits- und Vorsorgeleistungen bei Schwangerschaft und Geburt" geschlossen.

Leistungen

  • Rufbereitschaftspauschale für eine geplante Geburtsbegleitung, die Rufbereitschaft umfasst maximal fünf Wochen (ab 37./38. Schwanger-schaftswoche bis zur Geburt bzw. spätestens 42. Schwangerschaftswoche). Voraussetzung: Entscheidung der Betreuten für eine außerklinische Geburt bzw. die 1:1-Betreuung durch eine Beleghebamme/Hebammenteam
  • Beratungsleistungen zur erweiterten Prävention:
    Beratung zu den folgenden Themen: Ernährung der Mutter und des Säuglings, frühkindliche Kariesprophylaxe, Rauchfrei durch die Schwangerschaft, Wahl des Geburtsortes und Geburtsmodus.
    Maximal 3 persönliche Beratungen von insgesamt 180 Minuten. Es müssen individuelle und persönliche 1:1-Beratungen sein.
  • Wegegeld: Für die Präventionsberatung kann Wegegeld berechnet werden. Berechnungsfähig ist die Entfernung von Wohnung/Praxis der Hebamme zum Wohnort/Aufenthaltsort der Betreuten.

 

Leistung Vergütung
Rufbereitschaft 250,- Euro
Präventionsberatung maximal
3x 40,- Euro
Wegegeld in Verbindung mit Präventionsberatung:
Einzelkilometer bei Tag
0,66 Euro
Wegegeld in Verbindung mit Präventionsberatung:
Einzelkilometer bei Nacht
0,91 Euro

 

Hinweise:

  • Die Beratungsgespräche können auch im zeitlichen Zusammenhang mit anderen Leistungen erbracht werden. Allerdings ist dann nur für eine der wegegeldfähigen Leistungen Wegegeld abrechenbar.
  • Die Gespräche sind inhaltlich definiert. Der Vertragstext dazu kann bei den Verbänden bezogen werden.
  • Bei Erhöhung des Kilometergeldes in der Kassen-Vergütungsvereinbarung erfolgt eine automatische Anpassung.

Für wen gilt der Vertrag?

Leistungen des Vertrags kann man nur abrechnen, wenn man dem Vertrag beigetreten ist.

Als Mitglied eines Berufsverbandes:

Der Vertrag gilt automatisch für Hebammen, die in der Vertragspartnerliste eingetragen sind (Infos unter Beitritt zum Vertrag) und Mitglied im Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands (BfHD) oder im Deutschen Hebammenverband (DHV) sind.

Keine Mitgliedschaft in einem Verband:

Eine Anerkenntniserklärung zum Vertrag ist notwendig für Hebammen, die keinem der Verbände angehören. Die Anerkenntniserklärung muss an die folgende Adresse gesendet werden: AOK Niedersachsen, z.H. Herrn Völskow, Niedersachenstr. 10, 49074 Osnabrück

Vorgehen in HebRech

  • In HebRech können Sie die Leistungen abrechnen, indem Sie bei der Eingabe Ihrer Leistungspositionen die Automatikfunktion AOK Niedersachsen auswählen.
  • Die entsprechende Versichertenbestätigung finden Sie unter DruckForm / Versichertenbestätigungen.
  • Die Leistungen können gemeinsam mit weiteren Leistungen aus der Kassen-Vergütungsvereinbarung berechnet werden.
  • In HebRech erfolgt keine Plausibilitätsprüfung, ob das Wegegeld gleichzeitig mit Leistungen aus dem Rahmenvertrag abgerechnet wurde.

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.
Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit. Maßgeblich ist der Original Vertragstext.

×

Wichtiger Hinweis

Um die Funktionalität unserer Website zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von Hebammen.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.